Talhammer
Richtiges Annapurna Basislager - Moritz

  Treks aktuell

Hinweis

Bitte beachten

Die aufgeführten Touren überlappen sich gelegentlich, besonders im Sommer und Herbst. Dies geschieht, um ein möglichst breitgefächertes Angebot zur Verfügung zu stellen. Selbstredend können nie alle gelisteten Touren durchgeführt werden. Welche stattfinden, hängt schlussendlich vom Kundeninteresse ab. In der Regel werden potentielle Kunden spätestens drei Monate vor Beginn einer Tour informiert, ob diese zustande kommt oder nicht.

Indien-Ladakh Treks 2019

Rumtse-Kibbar: Von Ladakh nach Spiti über Tso Moriri und Parang La

8.Aug.-1.Sept. 2019, 25 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- III+ --- 3200€ DEL/DEL

 

Im äußersten Norden Indiens liegen die Regionen Ladakh und Spiti, die von der tibetischen Kultur geprägt sind. Meist entlang der Grenze zu China verläuft diese noch recht unbekannte Wanderung über das kaum besiedelte Changthang-Plateau, vorbei am Tso Moriri-See und über den 5650 Meter hohen Parang La. Selten bekommt man heute noch ein „Tibet-Feeling“ wie auf dieser Tour! Dies ist trotz der Höhe eine der körperlich leichtesten Touren im Programm 2019.


 

Trekking Nubra-Valley und Besteigung Stok Kangri(6153m)

28.Aug.-17.Sept. 2019, 21 Tage --- Kleinexpedition --- Moritz Steinhilber --- IV-V --- 3200€ DEL/DEL

 

Wer einmal einen 6000er besteigen will, dem bietet sich kaum eine aussichtsreichere und sicherere Chance als am 6153 Meter hohen Stok Kangri. Der Berg befindet sich in der tibetischen Region Ladakh im Norden Indiens. Um die Erfolgsaussichten zu optimieren wird zur Akklimatisation eine achttägige Wanderung im selten besuchten Nubra-Tal durchgeführt. Abgerundet wird mit einem ausgedehnten Kulturprogramm zu Beginn. Dazu gehört auch ein Besuch des Pangong Tso, eines großen Salzsees auf über 4000 Meter Höhe.

Von Kanji über Nyeraks und Shade nach Takh

14.Sept.-10.Okt. 2019, 27 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- III-IV --- 3300€ DEL/DEL

 

Auch in Ladakh schieben sich die Pisten immer tiefer ins Gebirge hinein, von Klassikern wie Lamayuru nach Darcha bleibt kaum etwas übrig. Deshalb ist aber in dieser tibetisch geprägten Region im Norden Indiens die Zeit der langen Treks, auf denen man wirklich von allem Abstand gewinnt, noch nicht vorbei. Diese Tour durchquert ganz Ladakh und Zanskar diagonal von Nordwesten nach Südosten, durch oft spektakuläre, menschenleere Landschaften und Schluchten.


 

Nepal Treks 2019 - Herbst

Upper Dolpo: Von Jomsom nach Dunai

21.Sept.-20.Okt. 2019, 30 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- III-IV --- 4500€ KTM/KTM

 

Upper Dolpo in Westnepal gehört zu den unzugänglichsten Landstrichen im gesamten Himalaya. In dieser sehr hoch gelegenen und dünnbesiedelten Region hat sich die tibetische Kultur ursprünglicher erhalten als fast überall sonst. Die lange Tour beginnt in Jomsom im Kali Gandaki Tal westlich der Annapurna und durchquert ganz Dolpo(Nepals größten Distrikt) und endet in Dunai, dessen „Hauptstadt“. Eine anstrengende Hochtour(vier 5000er und etliche andere Pässe) der Spitzenklasse.


 

Lumbasumba Pass: Durch Ostnepal vom Makalu zum Kanchanjunga

10.Nov.-2.Dez. 2019, 23 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- III+ --- 2900€ KTM/KTM

 

Diese Pioniertour führt über von Touristen noch ganz selten begangene Pfade durch den fernen Osten Nepals und verbindet die mächtigen Gebirgsstöcke Makalu(8485 Meter) und Kanchanjunga (8586 Meter). Außer den Bergen und den noch fast unter mittelalterlichen Umständen lebenden Menschen ist besonders der dichte, immergrüne Dschungel sehenswert. Im Spätherbst sollte das beste Wetter des ganzen Jahres vorherrschen und die Sichtverhältnisse außergewöhnlich sein.


 

Langtang: Tilman's Pass und Ganja La

2.-20.Dez. 2019, 19 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- V- --- 1950€ KTM/KTM

 

Nur wenige Stunden entfernt von Kathmandu kann man schon fast unberührte Täler finden, die nach kurzer Zeit tief in den Himalaya und hoch hinauf auf Gebirgspässe führen. Die Tour führt zu den heiligen Seen von Panch Pokhari, über den Tilman's Pass ins Langtang Tal und über den Ganja La zurück nach Kathmandu. Eine echte Herausforderung für Leute, die in Nepal schon das Meiste kennen, aber nicht genügend Zeit für Regionen wie Upper Dolpo haben.

Pakistan Kulturreise 2020

Kulturreise Punjab

27.01.-10.02.2020, 15 Tage --- Kulturreise --- Moritz Steinhilber --- 2400€ ISB/LHR

 

Punjab ist die Kernprovinz Pakistans, standesgemäß findet man hier die meisten und wichtigsten Kulturdenkmäler des Landes. Schwerpunkte dieser Kulturreise sind Lahore und Islamabad-Rawalpindi, jedoch kommen die ländlichen Gegenden ebenfalls nicht zu kurz. Ein weiterer Höhepunkt sind, wenn es die Umstände zulassen, ein Besuch von Peshawar, der Maurya-Stätte Shahbaz Garhi und Gandhara-Stätte Takht-e Bhai. Machen Sie sich auf eine Reise, wie sie praktisch nirgendwo mehr angeboten wird.

Nepal Treks 2020 - Frühjahr

Durch die Foothills des Everest: Jiri, Phikey Danda, Tumlingtar

22.01.-11.02.2020, 21 Tage --- Teahouse Trek --- Moritz Steinhilber --- III-IV --- 1450€ KTM/KTM

 

Ende Januar ist es noch zu früh, um in große Höhen vorzustoßen; in den „Foothills“ des Himalaya dagegen ist das ganze Jahr Saison. Der Trek verbindet die klassischen Anmarschwege nach Khumbu, von Jiri im Westen und durch das Arun-Tal im Südosten. Im Vergleich zur Everest-Hauptregion hat sich hier der ursprüngliche Charakter der Dörfer besser erhalten und man ist praktisch allein unterwegs. Die Tour ist technisch anspruchslos, verlangt aber eine gute, sogar sehr gute, Kondition.

Annapurna Südseite: Mohare Danda, Annapurna BC, Mardi Himal

16.02.-08.03.2020, 22 Tage --- Teahouse Trek --- Moritz Steinhilber --- III --- 1500€ KTM/KTM

 

Die Tour auf der Südseite des Annapurna Massivs deckt so gut wie alle Höhepunkte der Region ab. Fast drei Wochen bewegt man sich im Schatten von Dhaulagiri I (8167m), Annapurna I (8091m), Manaslu (8163m) und vielen (un)bekannten 7000ern. Das südliche Basislager der Annapurna, das Sanctuary, ist das Hauptziel der Tour, jedoch sind die Aussichtspunkte Mohare Danda und Mardi Himal szenisch ebenbürtig und deutlich seltener besucht. Der Dschungel der Gegend ist atemberaubend und ein Naturerlebnis für sich allein.

Chepang Hills und Kurzwanderung Panchase Bhanjyiang, Annapurna

13.03.-29.03.2020, 17 Tage --- Teahouse Trek --- Moritz Steinhilber --- II --- 1000€ KTM/KTM

 

Auf dieser Kurzreise werden mehrere kleinere Wanderungen auf ungewöhnliche Weise verbunden. Schwerpunkte sind das Siedlungsgebiet der Chepang in den Siwalik Hills und eine selten begangene Wanderung westlich von Pokhara mit Ausblicken auf das gewaltige Annapurna Massiv. Dazu ein zweitägiger Besuch in Bandipur und ein Programm in Kathmandu. Obwohl praktisch alle Ziele zu den Hauptattraktionen des Landes gehören, wird man abgesehen von Pokhara keine größeren Touristengruppen treffen.

Lumbasumba Pass: Durch Ostnepal vom Makalu zum Kanchanjunga

25.04.-17.05.2020, 23 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- III+ --- 2900€ KTM/KTM

 

Diese Pioniertour führt über von Touristen noch ganz selten begangene Pfade durch den fernen Osten Nepals und verbindet die mächtigen Gebirgsstöcke Makalu(8485 Meter) und Kanchanjunga (8586 Meter). Außer den Bergen und den noch fast unter mittelalterlichen Umständen lebenden Menschen ist besonders der dichte, immergrüne Dschungel sehenswert. Im Frühjahr sollte Dank ausgiebiger Regenfälle, die das ganze Jahr niedergehen, das Wetter und die Sichtverhältnisse gut sein.

Indien-Ladakh Treks 2020

Kalindi Khal(5947m): Im Garhwal Himal von Gangotri nach Badrinath

10.09.-02.10.2020, 23 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- V --- 4500€ DEL/DEL

 

Abgesehen vom Kanchendzönga, der erst 1975 mit der Einverleibung Sikkims zur Hälfte an Indien fiel, liegen die höchsten Berge des bevölkerungsreichsten Landes der Erde im Garhwal Himal. Sie ragen zwischen Kaschmir im Westen und Nepal im Osten empor und sind seltsamerweise fast unbekannt. Die Wanderung über den Pass Kalindi Khal(5947m) beginnt an der Quelle des Ganga(Ganges) und wird oft als die eindrucksvollste des ganzen Landes bezeichnet. Für die Hindus besitzt der Garhwal Himal eine hohe religiöse Bedeutung.

Nepal Treks 2020 - Herbst

Neue Wege zum Dhaulagiri und Dhampus Peak(6012m)

03.12.-22.12.2020, 20 Tage --- Zelt-Trekking --- Moritz Steinhilber --- V --- 3000€ KTM/KTM

 

Die Umrundung des Dhaulagiri(8167m) gehört zu den legendären Treks in Nepal und ist eine der letzten verbliebenen echten Campingtouren, was heißen soll, man stellt die Zelte nicht nur neben die nächste Lodge. Doch selbst hier fressen sich die Pisten immer weiter voran, und wer die alte Route geht, tut dies die ersten 5 Tage auf Staub. Diese Variante verläuft nun über gänzlich andere Täler und ist nach wie vor Fußgängerzone. Zusätzlich Besteigung des Dhampus Peak, zusammen eine harte Trekkingtour der Spitzenklasse.

Durch Solu zum Phikey Danda und Salpa Bhanjyiang

06.12.-22.12.2020, 17 Tage --- Teahouse Trek --- Moritz Steinhilber --- III+ --- 1000€ KTM/KTM

 

Redet man vom höchsten Berg der Erde, fällt meistens der Name der Region: Khumbu. Die vollständige Bezeichnung lautet jedoch Solu-Khumbu. Bis vor sechzig Jahren waren die Sherpas von Khumbu die armen Verwandten jener im tiefer gelegenen Solu. Das hat sich radikal umgekehrt. An Solu geht fast der gesamte Tourismus vorbei. Das hat zumindest für die wenigen Besucher, die sich in die Foothills begeben, seine Vorteile. Charakter und Ursprünglichkeit sind hier zum Großteil erhalten geblieben.

Copyright © 2019 All Rights Reserved